News der Schweizer Reisebranche

17.02.12 05:02
Air France baut Zürich‒Paris-Charles de Gaulle aus

Ab 26. März baut Air France die Verbindung von Zürich nach Paris-Charles de Gaulle weiter aus. Die sechs täglichen Flüge werden mit neuen Maschinen des Typs Embraer 190 durchgeführt. Das heisst: mehr Plätze und mehr Komfort.

Air France setzt auf der Schlüsselstrecke Zürich–Paris-Charles de Gaulle ab 26. März 2012 neues Fluggerät für die sechs täglichen Flüge ein. Der optimierte Flugplan garantiert zudem noch bessere Umsteigegelegenheiten in Paris.

Anstelle der bisherigen Avro 42 und 72 von CityJet by Air France gelangen nun Embraer 190 von Air France by Regional zum Einsatz. Damit einher geht mehr Komfort an Bord: Die Maschinen sind mit einer Zweiklassen-Konfiguration ausgerüstet – in Voyageur (Economy) und Premium Eco.

Die Schweiz ist für Air France ein Schlüsselmarkt innerhalb Europas. 203 direkte Flüge von Bern, Basel, Zürich und Genf zu diversen französischen Destinationen führt Air France wöchentlich durch.

Die Route Paris‒Zürich wurde 1925 erstmals bedient – damals von der C.I.D.N.A (Compagnie Internationale de Navigation Aérienne). Ab Mai 1939 landete dann Air France selbst in Zürich (von Paris via Basel).





<- Zur Übersicht

  • Showtorrent
  • Limetorrents
  • Extratorrent